Beitrag Bürgerzeitung vom 05.12.2015

Familienfreundlich

 

Das Konzept Therme muss in Sachen Familienfreundlichkeit noch nachgebessert werden! Im Stadtrat wird mitgeteilt, dass das angedachte Außenbecken kostenbedingt nur noch 80 qm groß ist, dann sind es auf einmal wieder 150 qm. Das schafft nicht unbedingt Vertrauen.

Der Investor zeigt in der Bürgerversammlung neue Pläne mit größerer Liegefläche im Freibad. Sachlich kritisches Nachfragen zeigt hier seine Wirkung! Das Ringen um eine zukunftsfähige und gute Lösung ist kein Verhindern! Das parteipolitische Geplänkel der SPD-Damen dagegen ist Effekthascherei und nützt dem Bürger nichts!

 

Roland Freiberg

 

Beitrag Bürgerzeitung vom 21.11.2015

Hafenweihnacht

 

10 Jahre ist es schon wieder her, als die Hafenweihnacht zum ersten Mal am schönsten Platz stattfand. Herr Weiner, die personifizierte Hafenweihnacht kämpfte mit einer schlecht funktionierenden Eisbahn, aber es war sofort ein toller Erfolg. Fernsehteams kamen nach Lindau und bald war Lindau eine der ganz großen Attraktionen geworden. Die Anzahl der Italienischen Busse wuchs ständig an, was auch die internationale Wirkung dieser Idee bestätigt. Sicher wird es nötig sein die Besonderheit des Lindauer Marktes zu bewahren

und vor allem den Schiffsverkehr zu erweitern.

 

Hermann Kreitmeir

Beitrag Bürgerzeitung vom 07.11.2015

Lindau diskutiert ...

 

... über den Verkehr. Der See spielt dabei eine wichtige Rolle, er schirmt uns von Süden ab.

Der See hat aber auch Vorteile. Wir wohnen schön, haben ein unverwechselbares Panorama, tolle Uferwege, unvergleichbare Bäder, eine Hafenweihnacht und vieles mehr. Aber können wir uns erlauben eine Inselhalle zu bauen und niemand kommt auf die Idee dort eine Anlegestelle vorzusehen. Was wäre es für ein Vorteil zu jeder Tagungsstadt auf dieser Welt Teilnehmer mit dem Schiff über den See bringen zu können. Amsterdam fährt Menschen durch viel kleiner Durchlässe als unsere Seebrücke! Noch geht was!

 

Hermann Kreitmeir

Beitrag Bürgerzeitung vom 24.10.2015

LED
 

Dass LEDs in öffentlichen Einrichtungen im Landkreis und der Stadt zunehmend Einzug

halten, ist ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung. Der Einspareffekt ist gerade bei Lampen mit einer hohen täglichen Betriebsdauer immens. Wir BürgerInnen dürfen uns dieser Vorteile nicht verschließen. Mangelnde Haltbarkeit und Lichtqualität sind kein wirksames Argument mehr gegen eine Umrüstung auf LEDs im Privathaushalt. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich keine negativen Aspekte mehr feststellen und spare ca. 80% meines Lichtstromverbrauches.

Für mich gilt: Jetzt umrüsten! Denn was wir an Strom nicht verbrauchen, muss nicht erzeugt, transportiert und letztendlich von uns bezahlt werden.

 

Andreas Stiefenhofer

Beitrag Bürgerzeitung vom 10.10.2015

Auf der Zielgeraden

 

Mit dem Familien- und Sportbad plus Therme sowie dem Strandbad mit einem fantastischen Ausblick über See und Berge, sind wir nach fünf Jahren fast am Ziel. Ganzjähriges Schwimmen im Familienbad, Trainingsmöglichkeiten für alle, ein saniertes Freibad, Therme und Vitalbad. Hier können Lindauer und Gäste die Seele das ganze Jahr über baumeln lassen. Mit Andreas Schauer haben wir den richtigen Partner für unser Projekt gefunden! Bis zum Zieleinlauf ist noch viel zu tun. Verträge – Parkplatzfrage – Detailplanung – usw. Gemeinsam mit allen Beteiligten, Nachbarn, Verwaltung und Gästen finden wir Lösungen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das schaffen!

 

Karl Schober

Beitrag Bürgerzeitung vom 26.09.2015

Energiebeirat

 

Der Energiebeirat hat bei den letzten Sitzung eindeutig beschlossen, dass die jahrelang diskutierten Ziele endlich zur Umsetzung kommen müssen. Es ist nicht Ziel, Geld für irgendwelche Gutachten auszugeben, sondern auch endlich konkrete Projekte anzugehen. Wir haben genug von Sitzungen ohne Ergebnisumsetzung. Die veraltete Beleuchtung in der

Mehrzweckhalle Oberreitnau muss ersetzt werden. Die Lampen, welche jetzt montiert sind, dürfen aufgrund gesetzlicher Bestimmungen nicht mehr benutzt werden, da diese nicht

mehr den Sicherheitsanforderungen genügen. Wenn schon austauschen, dann in die neue LED Technologie plus Energieeinsparungseffekt! CSU– näher am Menschen.

 

Stefan Büchele

Beitrag Bürgerzeitung vom 12.09.2015

Bürgerdialog

 

Der CSU-Ortsverband Lindau lädt am 2.10. ab 19.30 Uhr zu einem Info-Abend ins Hotel

Stift. Mit dieser halbjährlichen Veranstaltung lässt der Ortsverband und die CSU-Stadtratsfraktion den Bürgerinnen und Bürgern mehr Hintergrundwissen zur aktuellen Stadtpolitik zukommen. Bürgermeister Karl Schober, Fraktionschef Thomas Hummler

und Landrat Elmar Stegmann informieren zu Themen wie zur Entscheidung über die Lindauer Bäder, geben einen Zwischenbericht zum Projekt Inselhalle, berühren allgemeine Themen, die die Lindauer Stadtpolitik betreffen. Landrat Stegmann wird zur aktuellen Situation der Flüchtlinge im Lkr. Lindau und Meinrad Gfall zur Gartenschau 2021 Stellung nehmen.

 

Oliver Eschbaumer

Beitrag Bürgerzeitung vom 29.08.2015

Nicht „baden gehen“

 

In der Bäderdiskussion ist die Ausrichtung auf ein neues Hallenbad im Strandbad Eichwald ein wichtiger und richtiger Schritt. In Sachen Vitalbad ist eher Realität als zu große Euphorie angesagt. Zu viele Fragen und Sachverhalte gilt es noch zu prüfen und abzuklären (u.a. Vertragsbindung/40 Jahre; Finanzierung, Bonität/Investor; Reduzierung/ Liegeflächen; Genehmigung/ Planung/Landschaftsschutz, Parkplätze, Ersatzflächen für Kleingärten etc.). Die Chance ist verlockend, die Risiken dürfen dabei aber nicht außer Acht gelassen werden. Die Verluste unserer Bäder müssen reduziert werden – aber nicht um jeden Preis.

 

Roland Freiberg

 

Beitrag Bürgerzeitung vom 08.08.2015

Endlich Ferien

 

Die CSU wünscht allen Lindauern, den Lehrenden und Lernenden,schöne Ferien.

Wenn Sie diese Zeilen lesen, verbringen Sie Ihren Urlaub daheim. Lindau bietet viel: Ausstellungen, den Segel-, Kanuoder Ruderclub. Apropos Wasser: Das Bäderprojekt von Schauer ist reizvoll, für die Lindauer und für den Haushalt. Durch Synergieeffekte wird das Defizit der Bäder gedeckelt und die Lindauer besitzen ein wettkampftaugliches 50 Meter Becken an herrlichster Lage. Die zubuchbare Saunalandschaft ermöglicht eine Erhöhung der Kurtaxe. Daher wünscht sich die CSU schnelle Planung und Ihre Unterstützung.

 

David Graf

 

Beitrag Bürgerzeitung vom 25.07.2015

Halbzeit 2015

 

Garten- und Tiefbaubetriebe: Start des Eigenbetriebes ok
Gesamtprojekt Inselhalle: Finanzierung + Baubeginn ok
Bahnunterführung Langenweg: Startklar ok
Vereinsheim: Fertigstellung ok
Lindauer Jahrmarkt: Neukonzeption ok
Bäderkonzept Eichwald: Planung ok

und viele kleine, wichtige Entscheidungen, die Lindau durch das Engagement der CSU vorwärts bringen werden.
Die CSU Stadtratsfraktion bedankt sich bei den Bürgern für die Unterstützung und wünscht Ihnen allen
sommerliche Urlaubstage ob zu Hause oder dort, wo Sie sich wohlfühlen.

 

Thomas Hummler

 

Beitrag Bürgerzeitung vom 11.07.2015

Grill und Chill

 

In diesem Jahr bemerkte man bei den Veranstaltern der Lindauer Nobelpreisträger Tagung die große Erleichterung: die Inselhalle wird umgebaut, die Tagung wird nun in neuem Rahmen weitergeführt werden können.

Das Grill & Chill im Toskanapark war ein ganz besonders schöner Abend. Alles war perfekt, das Wetter, die Verpflegung und die Stimmung. Es war ein tolles Miteinander von Lindauern, Studenten und Nobelpreisträgern und über solche Events wird ein extrem positives Bild von Lindau in der Welt verbreitet. Die Studenten, mit denen ich gesprochen habe, waren alle restlos begeistert vom Standort dieser Tagung. Sie konnten sich im Vorfeld nicht vorstellen, was sie hier in Lindau im Bodensee tolles erwarten würde. In solchen Momenten weiß man wieder, warum man im Stadtrat ist und etwas bewegen möchte.

 

Stefan Büchele

 

Beitrag Bürgerzeitung vom 27.06.2015

65 + 650

 

Nobelpreisträger und junge Wissenschaftler werden ab morgen das letzte Mal in der alten Inselhalle
tagen.Wir heißen sie und die vielen Gäste aus nah und fern, neben anderen Herrn Bundespräsidenten Gauck, in Lindau Herzlich Willkommen! Gleichzeitig möchten wir uns bei allen Verantwortlichen für ihren unermüdlichen Einsatz bedanken, den Tagungsstandort Lindau mit ihrem Ja zu Inselhalle, ob Finanzierung, Planung oder Unterstützung, zu stärken und damit unsere Stadt zukunftssicher zu gestalten. Wir, die CSU Lindau, werden uns auch weiterhin für ein attraktives Lindau zum Wohl unserer Mitbürger einsetzen.
 

Thomas Hummler

Beitrag Bürgerzeitung vom 13.06.2015

Gratulation LSC

 

Seit 65 Jahren geht es RundUm den See. Der Lindauer Segler Club leistet mit dieser Regatta eine unbezahlbare
Werbung für unsere Stadt. Ehrenamtliche Helfer machen es möglich, dass über 300 Mannschaften die Nacht zum sportlichen Höhepunkt machen. Unser Lindauer Veit Hemmeter und seine Crew gewinnen.
Zufriedene Teilnehmer, Gäste und Sponsoren. 25 Jahre Partnerschaft mit der "boot" Düsseldorf. Begeisterte Zuschauer und Besucher der Seglertage. Kann es besser laufen? Danke LSC und bitte weiter so.

 

Hermann Kreitmeier

 

 

Beitrag Bürgerzeitung vom 30.05.2015

Auswirkungen lindern

 

Der Bau von Unterführung, Inselhalle und Parkhaus wird für die Insel zu einer großen Herausforderung und Belastungsprobe.
Die eingeschränkte Zufahrt, der entstehende Baustellenverkehr und der Wegfall des Inselhallenparkplatzes treffen nicht nur die Bewohnerinnen und Bewohner sondern vor allem Handel, Gewerbe und Gastronomie.
Ausweichparkplätze im Bereich der Ladestraße lösen das Problem nicht. Daher müssen übergangsweise neue Parkplätze inselnah, auf der Insel selbst und im Altstadtkern eingerichtet werden.
Ziel muss es sein, einen akzeptablen Ausgleich für die wegfallenden Parkplätze inselnah zu schaffen.

 

Roland Freiberg

Beitrag Bürgerzeitung vom 16.05.2015

Beitrag Bürgerzeitung vom 02.05.2015

Zukunft Lindau

 

Der historische Altstadtkern der Insel ist einzigartig.Viele Touristen kommen genau deshalb zu uns.
Unser Altstadtkern ist aber mehr als nur schön anzuschauen.
Er ist für uns Lindauer mit seinem Kulturangebot, der med. Versorgung, dem Einzelhandel und der Gastronomie … ein lebendiger und wichtiger „Stadtteil“. Die Reduzierung der Stellplätze im Altstadtkern bringt die notwendige
Verkehrsreduzierung, welche schon lange überfällig ist. Die Erhöhung der Anzahl der Stellplätze im Insel-
Parkhaus schafft den entsprechenden Ausgleich und erhält bzw. steigert die Attraktivität der Altstadt.
Mut zu Lindaus Zukunft. Ja zum Gesamtprojekt Inselhalle.

 

Andreas Stiefenhofer

 

 

Beitrag Bürgerzeitung vom 18.04.2015

Parkhaus

 

Machen Sie einen Versuch: Informieren Sie sich im Internet über Hotels, Kongresse oder Tagungen. An oberster Stelle steht immer „Anfahrt & Parken“. „Eigene Parkplätze“. „Tiefgarage im Haus“, „Parken auf eigenem Gelände“ sind die Stichworte, die eine Buchung garantieren.
Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nahe Parkplätze „schmecken“ dem Besucher. Über das Wie lässt sich streiten: Ober- oder unteririsch oder gar in der Altstadt?
Nach jahrelangen Übersuchungen, Überlegungen und Diskussionen ist ein demokratischer Entschluss zum Parkhaus gefasst worden:  Und ja, es ist ein Kompromiss, aber der einzige tragbare und finanzierbare.
Ja zur Inselhalle – ja zum Parkhaus!

 

Oliver Eschbaumer

 

 

Beitrag Bürgerzeitung vom 04.04.2015

Frohe Ostern

 

Der Frühling steht vor der Türe!

Wir sehen das nicht nur in unseren privaten Gärten sondern auch beeindruckend auf den öffentlichen Grünflächen, welche die Mitarbeiter der GTL (GartenTiefbau-Lindau) auch dieses Jahr wieder schön bepflanzt und hergerichtet haben.

Für uns Bürger der Stadt und unsere Gäste, welche in den nächsten Tagen und Wochen das Stadtbild wieder beleben werden. Heißen wir unsere Gäste in unserer wunderbaren Stadt herzlich Willkommen und freuen uns auf wärmere Tage.

Die CSU wünscht allen frohe Ostern und entspannte Feiertage

 

Stefan Büchele

 

 

Beitrag Bürgerzeitung vom 20.03.2015

Ein klares JA

 

zum Gesamtkonzept Inselhalle inklusive Parkhaus wenn Lindau auch für die kommenden Generationen ein attraktiver Arbeits- und Lebensraum sein soll. Der Stadtrat hat sich einstimmig für  Lindau als Tagungsstandort ausgesprochen, dies auch unter dem Gesichtspunkt, dass der Tourismus ein zentrales wirtschaftliches Standbein in dieser Stadt und dem Umland ist. Um diesen Standort nicht dauerhaft zu gefährden ist es zwingend erforderlich JA zum geplanten Inselhallenprojekt zu sagen.  Stehen Sie hinter uns zum Wohl der ganzen Stadt und unserer Bürger.

 

Ihr

Thomas Hummler

 

 

 

Beitrag Bürgerzeitung vom 04.03.2015

Lindau - wo geht die Reise hin?

Fünf Jahre intensive Planung.

  • Bis 2013 die Überarbeitung der Pläne auf das Machbare durch Architekten, Projektsteurer und Projektausschuss.
  • Alle Entscheidungen mit deutlichen Mehrheiten!
  • Mitnahme der Bürger durch permanente Information
  • Klares Votum der Bürger in der Bürgerversammlung 2014 pro Gesamtplanung!
  • Die letzte Abstimmung im Stadtrat mit 20:10 für das Gesamtprojekt stellt einen tragbaren Kompromiss dar der Lindau in die Zukunft führen wird!

 

Aber nein - von Hollen passt dies alles nicht!

 

Was soll denn Untersucht werden - wenn die Frage lediglich lautet:

„Sind Sie dafür, dass das Parkhaus nicht gebaut wird.“

 

  • Andere Lösungsansätze = null!
  • Ich nenne dies Verhinderungspolitik!
  • Bitte Unterschreiben Sie nicht!

 

Karl Schober

Bürgermeister

 

 

 

Beitrag Bürgerzeitung vom 21.02.2015

Was sind ...

in Lindau eigentlich bestehende Stadtratsbeschlüsse wert?  Das frage ich mich angesichts der bei der mäßig besuchten FDPLuftballonveranstaltung vom vergangenen Samstag abgegebenen Statements von Lokalpolitikern und kritischen Geistern, die nicht klar ausdrücken was sie eigentlich wollen.

Demnach will ein Sprecher überhaupt kein Parkhaus an der Stelle, der andere schon aber alles unterirdisch, der eine ein Bürgerbegehren, der andere keines.

Die Kubatur des Parkhauses ist seit Zeiten bekannt, wozu der Alarm! Für die Entlastung des Inselkerns vom Parkverkehr ist das Projekt ein akzeptabler Kompromiss;
ich steh' zu meinem Ja! Willi Böhm, CSU

 

Ursprüngliche eingereichter Text welcher erstens zu viel Zeichen enthalten hat und zweitens lt. BZ zu kritisch war?

Was sind ….

in Lindau eigentlich bestehende Stadtratsbeschlüsse wert? Das frage ich mich angesichts der  bei  der mäßig besuchten FDP-Luftballonveranstaltung vom vergangenen Samstag abgegebenen Statements von Lokalpolitikern und kritischen Geistern, die nicht klar ausdrücken was  sie eigentlich meinen bzw. wollen  -  schenkt man der  montäglichen  Berichterstattung  der Lindauer Zeitung unkontrolliert  Glauben (was meiner Erfahrung nach nicht immer ratsam ist).  Demnach will  ein Sprecher  überhaupt kein Parkhaus an der Stelle, der andere schon  aber  alles unterirdisch, der eine ein Bürgerbegehren, der andere  keines. Wenn es dem  LZ-Bericht nach tatsächlich so  war  bzw.  ist,  chaotisch! 

Die Kubatur des Parkhauses ist  seit Zeiten bekannt, wozu der Alarm! Für die Entlastung des Inselkerns   vom  Parkverkehr ist das Projekt ein akzeptabler Kompromiss;  

ich steh zu meinem Ja!   Willi Böhm, CSU